OHGLogo web

  • Home
  • Unsere Schule
  • Schulprogramm

Leitbild des Otto-Hahn-Gymnasiums

Präambel

„Für die komplexen Herausforderungen unserer Welt werden Menschen gebraucht, die mit hoher Kompetenz, wacher Intelligenz und sozialer Verantwortung zu denken und zu arbeiten gelernt haben. Dazu müssen Begabungen systematisch erschlossen und entwickelt werden."

(Bundespräsident Roman Herzog, Frankfurter Allgemeine Zeitung 163/96)

 

Das Otto-Hahn-Gymnasium Geesthacht versteht sich als eine Schule, die in der Tradition der humanistischen Bildung die Entfaltung der Persönlichkeit unserer Schülerinnen und Schüler durch die Vermittlung von Wissen, Fertigkeiten und Werten ermöglicht. Wir treten ein für eine Erziehung zu einem verantwortlichen Umgang mit Freiheit, zu Verantwortung für sich selbst, für andere und für die Zukunft.

Als Europaschule fördert das Otto-Hahn-Gymnasium das europäische Bewusstsein und die Entwicklung einer europäischen Identität.

Das OHG bietet einen achtjährigen Bildungsgang, der es den Schülerinnen und Schüler mit einem anspruchsvollen Angebot ermöglicht, eine vertiefte allgemeine Bildung zu erlangen, die sie befähigt, ihren Bildungsweg an einer Hochschule oder in anderen berufsqualifizierenden Bildungsgängen erfolgreich fortzusetzen.

 

Leitbild des Otto-Hahn-Gymnasiums Geesthacht

Unser Leitbild beruht auf Werten, die wir als bewährte kennen und die wir erhalten, jedoch auch im Hinblick auf Veränderungen in unserer Gesellschaft weiterentwickeln wollen.

Unser Leitbild stützt sich auf drei grundlegende Säulen:

1. Schule als Raum des Miteinander und Füreinander

Wir, die Schulgemeinschaft des Otto-Hahn-Gymnasiums, begreifen unsere Schule als einen Ort, an dem wir im gegenseitigen Respekt miteinander arbeiten und leben und den wir gemeinsam gestalten.

Wir pflegen an unserer Schule eine offene Willkommenskultur und orientieren uns in unserem Schulleben an Werten wie:

  • Wertschätzung, Toleranz und Rücksichtnahme
  • Verantwortung füreinander und Hilfsbereitschaft
  • vorurteilsfreies Respektieren und Achten Fremder
  • Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit

2. Schule als Ort des Lernens

Wir verstehen uns als lernende Schule, die Lehrkräfte, Eltern und Schülerinnen und Schüler gemeinsam gestalten und kontinuierlich weiterentwickeln, daher

  • erwarten wir von unseren Schülerinnen und Schülern Neugier, Leistungsvermögen, Anstrengungsbereitschaft und Teamfähigkeit.
  • bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern eine anregende Lernumgebung in individuell und fächerspezifisch gestalteten Räumen.
  • ermöglichen wir forschendes und wissenschaftspropädeutisches Lernen in wechselnden Unterrichtsformen.
  • fördern wir ein vielfältiges kulturelles Lernen.
  • vermitteln wir fremdsprachliche Kompetenzen und fördern durch zahlreiche internationale Austauschmöglichkeiten interkulturelle Lernprozesse.
  • suchen wir im Rahmen des Lernens am anderen Ort außerschulische Lern- und Erfahrungsräume auf, um unseren Schülerinnen und Schülern Informationen „aus erster Hand" zu vermitteln.
  • stärken wir den Prozess der Berufs- und Studienorientierung.
  • gestalten wir altersgemäße schüleraktivierende Unterrichtsformen und gehen auf die individuellen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler ein.
  • fördern wir die Selbstständigkeit und Kooperation.
  • schulen wir die Methodenkompetenz und Selbstevaluation.
  • bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern ein Forum des sozialen und politischen En-gagements, indem wir vielfältige Aktivitäten ermöglichen und Veranstaltungen organisieren.

3. Schule als Ort des Lehrens

Wir werden getragen von dem Bewusstsein, dass schulischer Erfolg maßgeblich auf gutem Unterricht und der gegenseitigen Wertschätzung von Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern und Eltern beruht.

  • Die Lehrkräfte gestalten den Unterricht auf der Basis der Fachanforderungen kompetenzorientiert in verschiedenen Lernarrangements.
  • Die Schülerinnen und Schüler werden regelmäßig über ihren Leistungsstand informiert und über ihre Entwicklungsmöglichkeiten unterstützend beraten.
  • Die Lehrkräfte entwickeln die Unterrichtsqualität durch kollegiale Zusammenarbeit, professionelle Gestaltung der Fachschaftsarbeit, interne und externe Fortbildungen und eine konstruktive Feedbackkultur.
  • Als Ausbildungsschule bilden wir in Zusammenarbeit mit dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) angehende Lehrkräfte umfassend aus.

Aus den Säulen des Leitbildes ergeben sich konkrete Konzepte und Programme, die ständig weiterentwickelt werden, so zum Beispiel:

  • unser Ausbildungskonzept
  • unser Fahrtenprogramm
  • unser Europacurriculum
  • unser Förderkonzept
  • unser Methodencurriculum
  • Programme zum sozialen Miteinander (u.a. Patenschüler, Präventionsprogramm, Schulsanitäter, Konfliktlotsen)

 

Drucken

OHG-Schulplaner

2015 11 5 Schulplaner kl

 

Verein der Freunde

Vdf-Logo

Schulengel.de

Im Okt. 2015 hat das OHG
sein 75-jähriges Bestehen gefeiert!
Zu den Berichten >>